Der Verein

Ab 1984 nutzte eine Handvoll  Barkenberger Bürger das neu eröffnete Hallenbad mit Schwimmen und Wassergymnastik als Behinderten-Sport-Gemeinschaft –BSG- Wulfen.

1990 gab Hildegard Lorenschait als 1. Vorsitzende dem Verein eine Satzung und die heutigen Strukturen. Seit dieser Zeit sind wir als gemeinnütziger REHA-Sportverein anerkannt.

2014: Behinderten-Sport-Gemeinschaften Dorsten und Wulfen fusionieren

Im Januar 2014 schloss sich die RBSG Dorsten mit der BSG Wulfen zusammen.

Hans Krella vom RBSG zog sich -aus gesundheitlichen Gründen- aus der langjährigen Vorstandsarbeit zurück. Leider fand sich kein neues Team, das die Vorstandsarbeit auf sich nehmen wollte und so sah es eine Zeit lang so aus, als stünden 140 Mitglieder ohne Verein da. Mit dem Ziel, möglichst alle Gruppen der RBSG Dorsten zu erhalten, fanden intensive Gespräche mit dem Vorsitzenden der BSG-Wulfen Gerd Wandinger statt.

Beide Vereine firmieren seit dem gemeinsam als:

Behinderten-Sport-Gemeinschaft Dorsten-Wulfen e.V.

Die BSG-Dorsten-Wulfen e.V. ist heute eine integrative Gemeinschaft von Menschen mit und ohne Behinderungen.

In unseren vielfältigen Kurstangeboten und den geselligen Freizeitaktivitäten fühlen sich unsere Teilnehmer wohl.

Teilnehmer mit Rehasport-Verordnungen bleiben gerne – auch nach Auslauf der ärztlichen Verordnung – dem Verein und seinen netten Mitgliedern treu, weil sie erlebt haben, wie gut Bewegung tut, wenn man den richtigen Kurs für sich gefunden hat. Das liegt nicht zuletzt an unseren gut ausgebildeten Übungsleitern, die sich regelmäßig weiter bilden und immer ein offenes Ohr für „ihre“ Teilnehmer haben.

Eine Verordnung für den Reha-Sport verschreibt ihnen gerne ihr Arzt. Die Verordnung belastet nicht sein Budget, sie können ausprobieren wie gut Bewegung tun kann und die Krankenkasse genehmigt sicher gerne Ihren Antrag, weil:

Bewegung ist die beste Medizin!